Laserakupunktur

Lasertherapie und Laserakupunktur

Eine Therapieform mit breitem Indikationsspektrum. Sie ist eine hochwirksame Schmerztherapie und beschleunigt die Regeneration. Die absolut schmerzfreie, kontrollierte Laserakupunktur ist eine Weiterentwicklung der klassischen Akupunktur.

In meiner Praxis werden, individuell nach Patient, verschiedene Formen der Lasertherapie angewandt. Die verwendeten Laser sind sogenannte Low-Level-Laser (LLT). Elektromagnetische Energie wird dabei gezielt an den Ort der Bestrahlung gebracht und dort in biochemische Energie umgewandelt. Damit wird der Zellstoffwechsel von gestörten oder geschädigten Zellen beeinflusst. Das gerichtete Licht hat je nach Anwendung unterschiedliche Frequenzen und Wellenlängen und wirkt individuell auf den Organismus, auf verschiedene Gewebe, Organe und Meridiane.

Die Laserakupunktur hat sich sehr bewährt, da sie schmerzlos ist und es kein Infektions- oder Verletzungsrisiko gibt. Sie ist eine Synthese zweier Therapien, die jede für sich allein bereits sehr effektiv ist: der Akupunktur und der LLLT (Low Level Laser Therapie), der lokalen Laserbehandlung von erkranktem Gewebe.
Die Kontrollierte Laserakupunktur ist weit mehr als die Behandlung von Akupunkturpunkten mit mildem Laserlicht anstelle von Nadeln.  Bei der Auswahl der zu behandelnden Punkte wird ein vegetativer Reflex (RAC-Pulsdiagnostik ) des Patienten zu Hilfe genommen. Dieser gibt dem Therapeuten Informationen darüber, ob der Punkt eine starke therapeutische Reaktion hervorruft und somit für die Behandlung geeignet ist. Auf diese Weise angewendet, ist die kontrollierte Akupunktur auch ein hervorragendes Diagnostikum. Die kontrollierte Akupunktur beruht auf 4 Säulen:
1. Traditionelle Akupunktur
2. Ohrakupunktur (nach Dr. Paul Nogier und Prof. Bahr)
3. RAC-Pulsdiagnose (nach Dr. P. Nogier)
4. Lokale Lasertherapie

Aus der Erfahrungsmedizin wird die Lasertherapie z.B. für folgende Anwendungsgebiete empfohlen:

  • Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Muskel- und Sehnenerkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Funktionsstörungen von Organen
  • Hautkrankheiten
  • Hormonelle Störungen
  • Zahnstörherden
  • Beschleunigung der Wundheilung
  • Abszessreifung
  • Entzündungshemmung
  • Schmerzlinderung (Analgesie, Hypalgesie)
  • Geweberegeneration
  • Durchblutungsförderung
  • Reduzierung von Schwellungen
  • Verminderung von Infektionsrisiken
  • sowie die Stimulation physiologischer Prozesse auf Zellebene.

Durch arbeiten mit speziellen Frequenzen (Frequenzmodulation) oder Frequenzreihen lässt sich die Zustimmung zu verschiedenen Gewebetypen und pathologischen Prozessen weiter steigern. Andere Autoren sprechen dann auch von Laserfeld- oder Laserfrequenztherapie.
Bekannte Frequenzreihen gibt es z.B. nach Nogier, Bahr, Solfeggio u.a.

video mkw

BITTE BEACHTEN: Die Praxis wird zur Zeit renoviert. Telefonisch und zur Terminvereinbarung bin ich erreichbar. Ab dem 3. Juni 2019 starte ich dann in den renovierten Räumlichkeiten wie gewohnt als Terminpraxis.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten.            weitere Informationen